Sonderpädagogische Frühförderung

Sonderpädagogische Frühförderung ist Bestandteil des Gesamtgefüges der Maßnahmen zur Frühbetreuung behinderter und von Behinderung bedrohter Kinder. Sie hilft, direkte oder indirekte Auswirkungen einer vorliegenden Schädigung oder Behinderung auf die Entwicklung des Kindes durch sonderpädagogische Maßnahmen zu verhindern, zu mildern oder auszugleichen. Sonderpädagogische Frühförderung wird durch Beratungsstellen an Sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentren durchgeführt. Sie wird vom frühestmöglichen Zeitpunkt angeboten, ist freiwillig und kostenlos.

Die Sonderpädagogischen Beratungsstellen haben sich in Frühförderverbünden organisiert. In den Frühförderverbünden arbeiten Lehrkräfte für Sonderpädagogik aus unterschiedlichen Fachrichtungen.

Frühförderverbünde der Sonderpädagogischen Beratungsstellen (SPB)

 

Unsere Webseite verwendet nur Cookies, die technisch notwendig sind und keine Informationen an Dritte weitergeben. Für diese Cookies ist keine Einwilligung erforderlich.
Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.