Service-Navigation

Suchfunktion

Schulkunst

Ziele

Das Programm SCHULKUNST wurde 1984 vom Ministerium für Kultus, Jugend und Sport initiiert. Ein wichtiger Bestandteil des SCHULKUNST-Programmes bildet die jährliche Ausstellung aller Schulen im Schulbezirk des Staatlichen Schulamtes Rastatt. Die Ausstellung findet im zweijährigen Wechsel in Rastatt, Freudenstadt und Baden-Baden statt. Das Anliegen ist es, neue Anregungen und Impulse für die Unterrichtspraxis aufzuzeigen. Die Palette der unterschiedlichen Erscheinungsformen von Kunst darf dabei weitläufig genutzt werden und umfasst Malen und Zeichnen ebenso wie Architektur, Aktionskunst, Mediale Kunst, Film, Video, plastische Arbeiten bis hin zur Gestaltung von Gebäuden und Flächen.

Organisation

Die Themen der Schulkunstausstellung werden von der Allgemeinen Arbeitsgruppe Kunst (AKK) festgelegt. Die Themen werden von Schülerinnen und Schülern mit Unterstützung ihrer Kunstlehrerinnen und -lehrer erarbeitet. Die fertigen Arbeiten der Schülerinnen und Schüler zum jeweiligen Jahresthema werden einmal jährlich in der regionalen Ausstellung des Staatlichen Schulamtes Rastatt gezeigt. Organisiert wird die regionale Ausstellung vom Schulkunstteam des Staatlichen Schulamtes Rastatt. Eine Auswahl der Kunstwerke findet dann den Weg in die Landeskunstausstellung Baden Württemberg.


Fortbildung

Für interessierte Lehrerinnen und Lehrer finden jeweils ein Jahr im Voraus entsprechende regionale Fortbildungen statt. Vielfältige Angebote finden sich im Fortbildungskatalog des Schulamtes Rastatt und an der Landesakademie für Schulkunst Schloss Rotenfels.

Schulkunstteam


Adressen des Schulkunstteams



 

Fußleiste