Service-Navigation

Suchfunktion

Arbeitskreis Jungs

Der Arbeitskreis "Jungs" beim Staatlichen Schulamt Rastatt hat sich in Folge eines Fachtages 2010 gegründet und besteht  zurzeit aus Sibylle Wienk-Borgert (Schulsozialarbeiterin), Marcel Mattner (Lehrer an einer GWRS), Jochen Boos (KR an einer Förderschule), Franz Veith (Schulrat).

Unser Anliegen ist es, die Fragestellung:" Werden Jungs in unserem Bildungssystem benachteiligt?" zu beleuchten und  mögliche Antworten zu erarbeiten.

Wir gehen von folgenden Grundlagen aus:

  • Die Typisierung von Jungen und Mädchen muss kritisch betrachtet werden, aber aus statistischen Untersuchungen geht hervor, dass im Mittel eine Verhaltenstendenz öfter bei einem Geschlecht auftritt als beim anderen.
  • Bei Fokussierung auf das Geschlecht  dürfen mögliche Benachteiligungsfaktoren wie Migration, Bildungsnähe des Elternhauses, soziale Situation... nicht ausgeblendet werden.
  • Erzieherische Gleichbehandlung ist nicht das Heilmittel. Es geht um  geschlechtersensibles Handeln während der Zeit im "Sozialisationsraum Schule ".

Die erarbeitetete Zusammenfassung soll als Anregung  dienen und Vorschläge und Ideen anbieten, die im Schulalltag umgesetzt werden können. Es handelt sich hierbei um einen Längsschnitt durch aktuelle Veröffentlichungen und Untersuchungen. Deshalb werden Sachverhalte und Hinweise  oft stichwortartig oder in aufzählender Form dargestellt.

Empfohlener aktueller Link:  www.neue-wege-für-jungs.de

Grundlagenpapier zur Jungenarbeit in der Schule

 

Fußleiste